Innovative Produkte mit dem eigenen WHY

Visionär denken, Ideen entwickeln und innovative Produkte schaffen.

Innovative Produkte mit dem eigenen WHY

Sie haben Interesse an dem nachhaltigen Erfolg ihrer Produkte und befassen sich mit dem Thema Innovation. Sie sehen die Möglichkeit neue Wege einzuschlagen um Ihre Ideen zu verwirklichen, wollen diese aber auf einem soliden Fundament aufbauen.

Dann sind Sie sicherlich schon neugierig warum Ihr persönliches Why ihnen dabei helfen wird diese Ziel zu erreichen.

Warum machen wir die Dinge die wir machen, so wie wir sie machen?

In seinem Bestseller „START WITH WHY – How great leaders inspire everyone to take action“, plädiert Simon Sinek für die Beantwortung dieser Frage.
Eine Rückbesinnung auf eine klare Idee der eigenen Werte, die uns eben dazu bringt, „die Dinge so zu machen, wie wir sie machen.“

In diesem kurzen Video erklärt Sinek den zentralen Gedanken seiner Philosophie.

Denn für viele Unternehmen geht der tiefere Kern, also die eigene Philosophie mehr und mehr verloren. Ein Identitätsverlust droht und Innovationen werden gehemmt. Die alltäglichen Herausforderungen einer erfolgreichen Unternehmensgestaltung sind Anspruchsvoll und lassen kaum Spielraum einmal innezuhalten.
Zwischen E-Mail-Fluten, Gesprächen und wichtigen Entscheidungen verschiebt sich der Fokus schnell.

Deshalb werden Sie zunächst an aktuellen und relevanten Beispielen sehen können, wie Ihr persönliches Why sie in allen Bereichen ihres Unternehmens unterstützen, sowie innovative Prozesse fördern kann. Danach werde ich Ihnen drei 3 Perspektiven zeigen, die Ihnen helfen werden, Ihrem Why näher zu kommen.

Sodass Sie im Anschluss das Wissen und die Fähigkeiten haben, aus einem inneren Geflecht an Emotionen und Überzeugungen, also diesem Gefühl dass Sie antreibt, einen ersten Schritt zu einem kurzen und prägnanten Why für sich und Ihr Unternehmen oder Unternehmensbereich zu formulieren.

Manipulation vs. Inspiration

Groß angelegte Werbekampagnen, Preissenkungen, Versprechungen und andere Manipulationen funktionieren. Kosten aber auch viel Geld und garantieren keine langfristige Bindung eines Kunden.
Wenn Sie ihr Why kennen, verkaufen Sie keine Sache, sondern Sie stehen für eine. Die Menschen identifizieren sich mit dem wofür Sie stehen, was durch die Produkte zum Ausdruck kommt.
Nehmen wir das Beispiel des Versandhandels Otto. Wenn Sie die Internetseite des Unternehmens besuchen, werden Sie erschlagen von Rabattbuttons, Gutscheinaktionen und tausenden Produkten. Um etwas über das Unternehmen und seine Philosophie zu erfahren werden Sie eine Weile suchen. Bis sie schließlich nach vielfachem Scrollen im rechten unteren Eck der Website in Form einer kleinen Fußnote fündig werden.
Dem möchte ich SugarShape gegenüber stellen. Auf der Internetseite des jungen Unternehmens, ebenso mit Sitz in Hamburg, werden Sie den „Über uns“-Button direkt neben dem Firmenlogo antreffen. Ziel von den beiden Gründerschwestern ist es, das Leben für Frauen angenehmer zu gestalten. Dies tun Sie mit einem innovativen System, mit dem man einfach und schnell die passende BH-Größe findet.
Besuchen Sie beide Internetauftritte und Sie werden spüren was ich meine.

Loyalität

Wenn sich Menschen mit Ihrem Unternehmen identifizieren, entsteht Loyalität.
Eine aktuelle Analyse von Credit Suisse, im Zuge des Samsung-Debakels mit ihrem Flaggschiff Galaxy Note 7 veranschaulicht dies deutlich. Kunden, die einmal zum Konkurrenten Apple wechseln bleiben dort. iPhones haben eine Loyalitätsrate von 95%. (Quelle)

Emotionen statt Fakten

Aber woran liegt das?
Bei Apple steht das Why im Vordergrund. Anstatt mit Fakten, Daten und Zahlen ihre Produkte zu bewerben, transportieren Sie ihre Philosophie an erster Stelle.

Auch bei uns steht die Philosophie, also das Why unseres Unternehmen an erster Stelle.(Infos zu unserer Philosophie)

Das verändert die Art der Kommunikation, wie Folgendes verdeutlicht.

Die Firma Creative Technology Ltd erfand den mp3 Player.
Beworben wurde er als „5GB mp3 Player.“
22 Monate später kam der erste iPod auf den Markt und zwar mit dem Satz „1000 Songs in your pocket!“.
Was spricht Sie mehr an?
Während Creative Technology das Was kommunizierte – nämlich „5gb mp3-player“, steht für Apple das Why an erster Stelle – „1000 songs in your pocket.“
Apples Philosophie ist es mit seinen Produkten den Status quo einer ganzen Branche herauszufordern.
„Endlich können Sie 1000 Songs in der Hosentasche dabei haben!“
Ob Sie sich am Ende für die 5, 10 oder 20GB Version entscheiden, spielt erst einmal keine Rolle.
Mit der veränderten Kommunikation wird das Bauchgefühl des Kunden angesprochen.
Entscheidungen die sich richtig anfühlen, fallen uns leichter als solche die aufgrund von Daten und Fakten richtig sein könnten.

Sie können jetzt schon beginnen, das Why für Ihr Unternehmen oder ihren Bereich zu formulieren oder wieder bewusst machen.
Die folgenden 3 Perspektiven können Ihnen hierbei behilflich sein.

1.Schauen Sie zurück

Was war Ihre ursprüngliche Motivation das zu machen, was Sie machen?
Welche Probleme wollten Sie angehen und warum wollten Sie diese lösen?

2. Schauen Sie sich um

Fragen Sie einen engen Freund, warum er Zeit mit Ihnen verbringt oder fragen Sie einen langjährigen Kunden, warum er bei Ihnen kauft.

3. Hören Sie in sich hinein

Was ist Ihr Grund morgens aufzustehen?
Was ist Ihnen wirklich wichtig?

 

Schon Rupert Lay sagte:

Langfristig ist man nur erfolgreich, wenn man weiß warum man erfolgreich ist.

In diesem Sinne wünsche ich viele quergedachte Ideen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

 
error:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen